Einmal um alle acht Segelbojen im Liblarer See schwimmen – dieses für viele recht anspruchsvolle Vorhaben setzte WSF-Mitglied Silke Schäfer vor ein paar Jahren kurzerhand in die Tat um. Zuerst drehte sie alleine ihre Runden, dann mit Sabine Habricht, und schließlich mit weiteren Schwimmerinnen und Schwimmern, die die Strecke von immerhin rund 1.600 Metern nicht scheuten. Inzwischen sind es sechs „Bojenschwimmer“, die sich ein- bis mehrmals pro Woche bei den Wassersportfreunden am Liblarer See treffen, um ins Wasser zu gehen.

 

Die Bojenschwimmer freuen sich immer über neue Interessierte.

  • Jeder, der sich für Freiwasserschwimmen interessiert und es gerne einmal ausprobieren möchte, ist herzlich willkommen.
  • Anmeldung erforderlich
  • Kontakt und Information: schwimmen@wsf-liblar.de
1
Die Bojenschwimmer, erfolgreich beim Wettkampf Fördecrossing in Glücksburg 2016